Fahrtengruppe 3

Laugavegur - Landmannalaugar - Gullfoss - Geysir

Domi, Jannik, Carina, Stephan, Sarah, Lea, Fabi

Die Route

Wir haben unsere Zeit in zwei Teile aufgeteilt. In der ersten Woche wanderten wir den Laugavegur in Richtung Norden nach Landmannalaugar zu den heißen Quellen. Nach unserer Ankunft in Reykjavik am 05.08. fuhren wir zu einem Campingplatz mitten in der Stadt. Von diesem machten wir uns am nächsten Morgen auf, kauften die restlichen Sachen ein, suchten die richtigen Busverbindungen raus, packten ein Essenspaket für die zweite Woche (dies haben wir nach Landmannalaugar geschickt) und fuhren schließlich mit dem Bus nach Skogar. An dem dortigen Wasserfall sollte unser Weg beginnen. So war es dann auch. Der Weg führte uns auf den Pass Fimmvörðuháls zwischen den Geltschern des Eyjafjallajökull (links) und dem Vatnajökull (rechts) hoch. An dem darauf folgenden Tag stiegen wir wieder ab nach Þórsmörk, einem wunderschönen Tal. Der Campingplatz lag an einem Breiten Flussbett. Nach einer schönen Nacht verließen wir die Vegetation mit Bäumen wieder und wanderten nach Emstrur. Bei starkem Wind und Regen begingen wir am darauf folgenden Tag die Strecke nach Alftavatn, einem unglaublich schönen See. Der Weg führte zunächst durch eine schwarze Asche-Sand-Ebene, kreuzte dann zwei Flüsse von denen nur einer eine Brücke hatte, und führte dann in ein wieder grünes mosiges Tal, in dem wir wieder einen Fluss furten mussten. Dann nach einem kurzen Ansteig waren wir in Alftavatn. Nach einer wieder trockenen Nacht ging es dann über Hrafntinnusker bei Sonnenschein nach Landmannalaugar. Der Weg nach Hrafntinnusker führte durch eine hügelige Landschaft mit einem stetigen auf- und abwärts gehen. Der Campingplatz am Abend lag in einem Obsidianfeld. Unsere gelaufene Strecke seht ihr auf der Karte links.
Nach einem Pausentag in Lanmannalaugar sind wir dann nach Selfoss gefahren. Von dort ging es weiter nach Gullfoss. Auf Grund des Regens und eines in Wirklichkeit nicht vorhandenen Campingplatzes gingen wir sofort zum Geysir und schliefen dort. Der nächste Tag war dann wieder sonnig und wir liefen dann wieder nach Gullfoss um den Wasserfall noch anzuschauen. Wir suchten uns dann einen Schlafplatz in der nähe des Wasserfalls und am nächsten Tag trampten wir nach Selfoss um dort nach einer weiteren Nacht nach Reykjavik zu gelangen.

Der Ablauf



Die letzte Woche verbrachten wir alle gemeinsam auf einem Campingplatz in Hafnarfjördur nahe Reykjavik. Die Bilder kannst du dir auf Island Hauptseite anschauen.