Herbstlager 2017

Race to the mars

Um 15.30 Uhr versammelten sich alle Marsreisenden am Abfahrtsort des Shuttels, um gemeinsam mit einem riesen Bus zum Raumschiff zu fahren. Bepackt mit allen Notwendigkeiten ging es los. Vor Ort angekommen konnte nach einem kurzen CheckIn auf dem Raumschiff im Allgäu die Fahrt beginnen. Bei einem Abendessen stellten sich Crew und Käptain vor. Nach einer kurzen Nacht konnte dann auch gleich mit den Vorbereitungen für die eigene Rakete begonnen werden. In vier Nationen starteten die Teams voller Eifer alles zu beschaffen, was von Nöten war. Und das war nicht genug. Denn am Abend gab es einen Stromausfall an Board und es musste im dunklen gegessen werden.

Am nächsten morgen dann eine Botschaft aus dem All. Die Raumstation sei in Gefahr. Gemeinsam mussten alle Teams nun den Vorderungen des merkwürdigen Auserirdischen nachkommen. Gestärkt durch diese Erfahrung konnte die Reise nun zusammen fortgesetzt werden und am Montag kehrten alle wieder müde nach Hause zurück.

Das war ein Abenteuer.